nach oben

Klicken Sie auf eine der nachstehenden Fährgesellschaften um die dazugehörigen Text zu sehen.

  • Superfast Ferries
  • Anek Lines
  • Star Ferries
  • Minoan Lines
  • Hellenic Seaways
  • Fast Ferries
  • Endeavor Lines

Superfast Ferries ist eine Reederei und 100-prozentige Tochtergesellschaft der griechischen Attica Group, die auch Muttergesellschaft der Marke Blue Star Ferries (früher Strintzis Lines) ist.
Beide Flotten sind Mitglied im internationalen Buchungs- und Vertriebsnetz der Premium Alliance.

Die Unternehmensgruppe wurde 1918 in Piräus gegründet und führte ab 2002 den Namen Attica Enterprises. Seit dem Sommer 2004 ist der Name des Konzerns Attica Group S.A.

Das Unternehmen ist seit 1924 an der Athener Börse als „S.A.“ (eine Aktiengesellschaft nach griechischem Recht) eingetragen.

Das Konzept von Superfast Ferries, mit schnellen, moderne RoPax-Fährschiffen den Fährverkehr zwischen Griechenland und Italien zu revolutionieren, wurde vom griechischen Unternehmer Perikles Panagopulos und seinem Sohn Alexander entwickelt.

1995, ein Jahr nach der Gründung, konnten die Schnellfähren Superfast I und Superfast II die Fahrzeit von Griechenland nach Italien um 40% (von 36 auf 20 Stunden) senken und gleichzeitig neue Maßstäbe in Sicherheit und Komfort setzen.

Dabei verzichtete Superfast bewusst auf unrentable Komfortbereiche (z. B. Kino oder Ladenzeile) und betrachtete die Schiffe primär als Verkehrsmittel. So wurden die Schiffe nicht mehr Xbenannt, sondern durchnummeriert.

Die Route von Bari nach Igoumenitsa und Patras wurde im Jahr 1998 eröffnet, bis 2001 wurden insgesamt zwölf Fährschiffe für Superfast Ferries gebaut.

2004 verlieh der ADAC Superfast Ferries in Fähren-Testberichten östliches Mittelmeer die Auszeichnung „sehr gut“.

2008 erwarb Superfast zwei nicht fertiggestellte RoPax-Schiffe von der italienischen Gesellschaft Grandi Navi Veloci. Sie wurden 2008 von der italienischen Werft Nuovi Canterie Apuani fertig gestellt und bedienen seither die Route Bari–Igoumenitsa–Patras.

Seit 1. Juni 2011 kooperiert Superfast Ferries mit ANEK Lines, um die Auslastung der Schiffe zu verbessern.